The House zeichnet verantwortlich für die Kreation, Realisation und Mediaplanung der neuen eBanking-Kampagne der Zürcher Kantonalbank.

Das eBanking der Zürcher Kantonalbank erfüllt die vielfältigen Kundenbedürfnisse bequem, schnell, jederzeit und überall. Damit begeistert die Bank mehr als 300’000 Kunden. Grund genug für The House, das eBanking zur beliebtesten Filiale der Zürcher Kantonalbank zu erheben.

Im Kern der Kampagne von The House stehen typische Vertreter der Zielgruppen mit ihren ganz konkreten Bedürfnissen und ihrem spezifischen Verhalten. Etwa der vielbeschäftigte Familienvater, der mit seinen Kindern kocht. Die urbane Frühaufsteherin, die keine Zeit hat, sich nach Öffnungszeiten zu richten. Das junge unabhängige Paar, das regelmässig unterwegs ist. Oder der entspannte ältere Herr, der sich vor allem Convenience wünscht. Sie alle haben das eBanking mit seinen Vorzügen zu ihrer Lieblingsfiliale erkoren.

Die Kampagne holt Kunden und Nichtkunden der Zürcher Kantonalbank gleichzeitig an mehreren Touchpoints mit zielgruppenspezifischen Botschaften ab. In den Filialen selbst gibt es beispielsweise die Möglichkeit, sich das eBanking oder das Mobile Banking von Mitarbeitenden der Zürcher Kantonalbank zeigen und erklären zu lassen und in einer Demoversion an Tablets und XXL-Touchscreens selbst zu erfahren. Weiter können sich Interessenten bei der Zürcher Kantonalbank sogar für kostenlose eBanking Kurse anmelden, wo die wichtigsten Schritte – von der Anmeldung bis zur Zahlung – gemeinsam durchgeführt werden.

Olivier Cordey, Projektleiter Marketing bei der Zürcher Kantonalbank meint:

«Die Kampagne begleitet Kunden und Nichtkunden auf der ganzen Customer Journey – und gibt ihnen die Möglichkeit, jederzeit mehr über das Angebot zu erfahren, beziehungsweise sich für das eBanking anzumelden oder es zu benutzen.»

The House entwickelte unter anderem Filme, Plakate, Anzeigen, Infoscreen- und ePanel-Animationen, digitale OoH-Werbemittel, eine Landing Page sowie zahlreiche Display-, Social-Media- und mobile Werbemittel. Für Bewegtbildumsetzungen hat The House zudem ein Konzept entwickelt, welches auf einfachste Weise die laufende Ergänzung der für die Kampagne realisierten Filme zulässt. Auf der Basis dieses Konzepts werden in Zukunft insbesondere technische Neuerungen innerhalb des digitalen Angebots kommuniziert.

Zusätzlich zur Kampagnenkreation zeichnet The House für die komplette Mediastrategie und die Planung der Multichannel-Kampagne verantwortlich. Neben Display-Werbemitteln wie Skybridges, Wideboards und Halfpage Ads auf Reichweiten- und Affinitätstiteln kamen auch mobile Werbemittel in Wirtschaftsmedien und Facebook, Instagram sowie YouTube mit Videos/Pre-Rolls gekoppelt an ein enges Targeting auf die Zielgruppe zum Einsatz.

Parallel wurden mit halb- und ganzseitigen Inseraten in diversen Zeitungen, Zeitschriften und Special-Interest-Titeln geworben. Ausserdem setzte The House gezielt auf regionale Plakatplatzierungen und ePanels an Standorten wie dem HB, dem Bahnhof Stadelhofen und dem Bahnhof Winterthur.

Nico Podgorny, Director Consulting und Partner von The House:

«Die Kampagne ist der krönende Abschluss einer neuen, langfristig angelegten Kommunikationsstrategie, welche stetig ausgebaut und auf die Kunden-Touchpoints fokussiert angepasst wird.»

Film
Print
ePanel
Digitale Werbemittel