Eine runde Sache: Die Zürcher Kantonalbank fördert nachhaltige Mobilität als Hauptsponsorin von Züri Velo. Mit der erfolgreichen Kampagne dazu fuhr The House einen Pionierweg, um die Stadt auf die Sattel zu setzen.

Der Sommer 2018 war ein grosser Velosommer. Nicht nur wegen dem Wetter: Im April wurde das neue Veloverleihsystem «Züri Velo» mit qualitativ hochwertigen E-Bikes und Velos an vorerst 30 Stationen lanciert. Der Start war ein grosser Erfolg.

Die Zürcher Kantonalbank beauftragte The House damit, die Stadt aufs Velo zu bringen. Mit der dafür entwickelten Kampagne wurden Zürcherinnen und Zürcher dann auch schnell ins Rollen gebracht. Unter anderem fuhr die Agentur mit Aymo, dem präzisesten standortbasierten Mobile Targeting der Schweiz, den Pionierweg. So standortspezifisch war Targeting bis zu dem Zeitpunkt nicht möglich: Der Trigger, dass die User effektiv in nur 100 Meter Entfernung zum nächsten Züri Velo Verleih aktiviert wurden, führte zu sehr hohen Klickraten dank stark minimiertem Streuverlust, qualitativ wertvollem Traffic auf der Landingpage und zu hohem Involvement. Mit einem Werbedruck von 2.5 Mio ausgelieferten Ad-Impressions wurden insgesamt 684’000 Zürcherinnen und Zürcher erreicht.

Begleitet wurde die Kampagne neben der Bekanntmachung über Print, Plakate, ePanels, eBoards, Twitter und YouTube von einem Wettbewerb auf Facebook und Instagram, der zusätzlich hohe Awareness auslöste. Auch dort ging es um Standorte: User konnten mit ihren Bildern der schönsten Plätze von Zürich ein ZKB Jahresabo für Züri Velo gewinnen.

Auch in der Umsetzung ist die Kampagne nachhaltig, denn ebenso im Design radelte die Zürcher Kantonalbank mit The House neue Wege: Mit den Illustrationen im Flat Design sind einzelne Elemente später je nach Themen oder Saison einfach ersetzbar.

Plakate
Digitale Werbemittel